„Falco Symphonic“ Live Konzert – Wiener Neustadt 12.05.1994

Falco Konzert „Symphonic Live“

Am 12. Mai 1994 trat Falco erst- und einmalig in Begleitung eines 80-Mann-Orchesters auf dem Domplatz von Wiener Neustadt auf – vor 10.000 Zuschauern. Der Hintergrund dieses Ereignisses war die Feier des 800. Jahrestages der Stadterhebung von Wiener Neustadt.

Besondere Highlights dieses, an Höhepunkten wahrlich nicht armen Ausnahmekonzertereignisses waren natürlich seine großen Hits, darunter „Vienna Calling“, „Junge Römer“ und „The Sound of Music“.

1995 hielt er im Stadttheater Wiener Neustadt eine Lesung zu kammermusikalischen Interpretationen seiner Songs für die Schule für Dichtung. Dieses Projekt geht ebenfalls auf die Initiative des damaligen SPÖ-Bürgermeisters, Peter Wittmann, und von Raoul Herget, Leiter des Josef Matthias Hauer-Konservatoriums, zurück.

Vom Konzert am Domplatz blieben ein gemischter Drei-Kamera Video-Mitschnitt und ein DAT-Band mit dem Stereo Live-Mischpult-Ton erhalten, welche die Grundlage für die Produktion bildeten.

Im Jahr 2005 wurde die Produktion einer postumen Falco-CD mit orchestralen und symphonischen Elementen im Rahmen der TV-Dokumentation Falco lebt! durch Thomas Rabitsch bekanntgegeben.

Da die Aufzeichnungen des Konzertes qualitativ schlecht waren, wurden für die ebenfalls geplante DVD die Tonspuren des Symphonieorchesters neu aufgenommen und mit der aus dem Tonband gefilterten Stimme Falcos neu vermischt. Ebenfalls wurden Jubelrufe aus dem Publikum vom Falco-Fanclub neu aufgenommen und zu den Aufnahmen geschnitten. Die DVD ist also eigentlich eine Halb-Live-DVD. (Falco Gesang = Live, Musik und Publikum = Studio).

„Es war eigentlich ein völlig wahnwitziges Unterfangen, geprägt von Etappen-Siegen und Niederlagen, mit Sicherheit die aufwendigste Restauration bzw. Reproduktion eines Live-Mitschnitts, die in unseren Landen je gemacht wurde. Es war angewandte Audio- und Video-Forensik.“

– Thomas Rabitsch

Für die CD wurden ebenfalls neue Tonspuren des Orchesters aufgenommen, aber im Gegensatz zur DVD wurden hier alte Studio-Aufnahmen der Stimme Falcos dazugemischt – die Haupttitel der CD sind also 100-prozentige Studio-Umsetzungen der Live-Titel. Außerdem wurden mehrere Bonustracks dem CD-Album hinzugefügt. (3 davon sind postume orchestrale Versionen die beim Konzert nicht gespielt wurden. 4 sind Live-Tracks von der DVD, da von den betreffenden Songs keine Original-Gesangstonspuren der Studio-Alben mehr existieren.) Als Auskoppelungen werden die Singles Die Königin von Eschnapur 2008 (ursprünglich aus dem Album Verdammt wir leben noch) und Der Kommissar 2008 (aus dem Album Einzelhaft) verwendet.

 

Artikel-Foto: Helmut Riedl